Optischer und Digitaler Zoom

In der Werbung wird manchmal mit sehr hohen Zoom-Raten für digitale Videokameras geworben: "Sehr geignet für Naturfreunde, die Tiere in der freien Wildbahn filmen wollen." Aber was bedeuten diese Zoom-Raten?

Viele dieser Zoomwerte sind digital. Das heisst, dass das Bild, welches auf den Bildchips eingefangen wird, digital aufgeblasen wird. Die Pixel werden einfach grösser gemacht, das zeigt sich dann auch im Endeffekt - ein sehr pixeliges Bild entsteht. Die Bildausschnitte, die hier unten zu sehen sind, lassen das deutlich erkennen.

Nicht eingezoomter Bildausschnitt
10-fach optisch eingezoomter Bildausschnitt
10-fach optisch + 2-fach digital (=20x) eingezoomter Bildausschnitt
10-fach optisch + 12-fach digital (=120x) eingezoomter Bildausschnitt

Dazu kommt, dass die gezeigten Bildausschnitte hier nicht in voller Bildgrösse wiedergegeben sind, sondern nur als ein Teil der Browser-Oberfläche!
Mit einem grossen optischen Zoom fällt das Problem der pixeligen Bilder weg. Es ist aber sehr wichtig darauf zu achten, dass gute Zoom-Aufnahmen nur mit Benutzung eines Stativs gelingen werden! Eine minimale Bewegung der Kamera wird mit genau dem gleichen Faktor vergrössert wie der Bildausschnitt, auf den eingezoomt wird. Das Videobeispiel hier zeigt es deutlich. (Das Beispiel ist mit eingeschaltetem Bildstabilisator gemacht worden.)

In der Regel gilt also: immer so nah wie möglich ran ans Motiv.