3.3 Wie erstelle ich eine Videoreportage?

Was ist eine Reportage?

Eine Reportage ist die Schilderung eines Ereignisses vom Ort des Geschehens aus; die Beschreibung eines augenblicklichen Zustandes. Sie ist ein tatsachenbetonter, aber persönlich gefärbter Erlebnisbericht - besonders über Handlungen. Eine Reportage ohne das direkte Erlebnis gibt es nicht. Im Kern ist die Reportage zwar eine Nachricht, aber Reportage heisst, eine Information lebendig werden zu lassen! Reportage ist sehen - verstehen - empfinden, die Zuschauer durch die Augen des Reporters miterleben lassen.


Formelle Elemente der Reportage

  • Das Interview
    • zur Sache
    • das Meinungs-Interview
    • das Interview zur Person
  • Die Umfrage
  • Der Autoren-Kommentar vor der Kamera
  • Die "Atmo": Bilder und Originaltöne vom Ort des Geschehens
  • Das Bild mit Nachvertonung aus dem OFF.



Vorüberlegungen zu einer Videoreportage

Um unnötigen Aufwand bei der eigentlichen Produktion zu vermeiden, sollten wir folgendermassen vorgehen:

  • Festlegung des Ziels: Was ist das Thema / Welche Ziele will ich erreichen?
  • Beschreibung des Adressatenkreises und Zweck der Produktion: Wen will ich mit dem Video ansprechen? Welche Kenntnisse setze ich beim Zuschauer voraus?
  • Erstellung einer “Stoffsammlung”: Wie baue ich den Film auf, damit er spannend und logisch wird? In welche Einheiten wird er unterteilt?
  • Durchführen der eigentlichen Produktion anhand eines Drehbuchs oder zumindest eines Ablaufplans
  • Nachbearbeitung der Produktion: Schneiden, Kommentieren, Musik unterlegen, Titel und Abspann schreiben.



Je mehr Aufwand man in die Vorbereitungsphase steckt, desto geringer wird der eigentliche Produktionsaufwand und desto weniger nachträgliche Änderungen werden erforderlich!