Übergänge

Die Videoszenen im Projektfenster werden auf die Videospuren 1A und 1B gelegt; nur die oben liegende Videospur ist zu sehen.
Auf der Spur für die Übergänge werden die Überblendungen gelegt (drag&drop). Dazu müssen die Szenen überlappen. Die Länge der Überlappung bestimmt die Geschwindigkeit, mit der die Überblendung ausgeführt wird.



Es ist wichtig darauf zu achten, dass die Überblendung in die richtige Richtung ausgeführt wird. Im oben gezeigte Beispiel wird die Szene auf Videospur 1A nach 'unten' zu der Szene auf Videospur 1B übergeblendet. Normalerweise wird die Überblendung automatisch in die richtige Richtung verlaufen, wenn sie zwischen zwei sich überlappenden Szenen gelegt wird, aber es macht Sinn, das ab und zu zu kontrollieren - aber es fällt spätestens in der Vorschau auf, wenn sie nicht in der richtigen Richtung verläuft. Die Richtung der Überblendung kann durch das Anklicken des blauen Pfeils geändert werden.

Übergänge sind nur in der Preview (Vorschau) zu sehen. Dafür muss die 'work area' berechnet werden. Die 'work area' ist der Bereich, der auf der timeline vom gelben Balken begrenzt wird. Eine andere Möglichkeit, sich eine Vorschau zeigen zu lassen, ist das Drücken der 'enter'-Taste: ab dem Punkt, an dem sich die senkrechte schwarze Linie auf der Timeline befindet, wird das Preview abgespielt. Oder wir drücken die 'alt'-Taste und bewegen den Cursor über die Szene, die wir uns anschauen wollen (dann wird der Ton allerdings nicht wiedergegeben).

Gebräuchliche Überblendungen sind:
- Cross dissolve: die beiden Szenen gehen fliessend ineinander über
- Additive Dissolve: Szenen werden beieinander addiert; hell + hell, dunkel + dunkel


Wirkung der Übergänge

Es gibt eine Menge Übergänge, die ganz freaky wirken. Andere erzeugen den Eindruck, dass es sich um ein Familienurlaubsvideo handelt, vor allem, wenn sie wild durcheinander benutzt werden. Natürlich können Übergänge eine gute Wirkung haben: sie können z.B. den Rhytmus des Videos beschleunigen. Wichtig ist, zu bedenken, was du mit deiner Überblendung erzeugen willst und es dir dann im Preview anzugucken: Stimmt es so?



Ein- & Ausblenden

Ein weitere Möglichkeit der Einblendung von Szenen ist, eine Videoszene auf die Video 2-Spur zu legen. Ein Klick auf das kleine Dreieck vor "Video 2" macht die Transparenzlinie auf. Durch das Anklicken der rote Linie kann diese nach unten gezogen worden. Indem du auf die rote Linie klickst, kannst du einen Punkt dort herstellen, von dem aus die rote Linie weiter nach oben oder unten gezogen werden kann, wie ein Gummiband. Ganz oben ist 0% Transparent, ganz unten ist 100% Transparent. Das heisst also, dass das Video in Videospur 2 durchlässig wird und damit auch ein Teil der Szene, die auf der darunterliegenden Spur liegt, zu sehen ist (wenn dort eine liegt). Und auch hier gilt, dass diese Ein- oder Ausblendungen nur mit einer Vorschau zu sehen sind (also: 'alt'-Taste und den Cursor über den Übergang bewegen oder die 'Enter'-Taste drücken).




Einige der möglichen Übergänge (Transitions):