Pixeln

Gesichter unkenntlich machen

In bestimmten Situationen ist es nötig, dass Menschen im Video nicht zu erkennen sind. Nicht nur wegen der Repression, auch wegen Stress, den es z.B. mit Nazis geben könnte. Ein weiterer Grund ist natürlich, dass Menschen das sogenannte Recht auf ihr eigenes Bild haben.

Ob du die unkenntlich gemachten Bilder trotzdem zeigen willst, ist deine Sache, aber es ist wichtig darüber nachzudenken, ob es einen Mehrwert hat. Denke auch darüber nach, was es für einen Effekt beim Zuschauer erzeugt. Es kann sein, das die Pixel bewirken, dass TeilnehmerInnen einer Demonstration dank der unkenntlich gemachten Gesichter als Verbrecher wahrgenommen werden. Das ist dasselbe Bild, das entsteht, wenn bestimmte Demos durch ein doppeltes Spalier begleitet werden: "Hier laufen Schwerverbrecher, aber auch die dürfen demonstrieren, wir müssen die Bürger nur vor ihnen schützen".

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um solche Ereignisse zu zeigen. Als erstes gilt natürlich, möglichst schon bei den Aufnahmen gar keine Gesichter (oder andere erkennbare Merkmale) aufzunehmen. Z.B. kann die Grösse einer Demo auch von hinten gezeigt werden. Bilder von weit weg haben in der Regel eine so schlechte Auflösung, dass identifizierbare Merkmale nicht mehr wahrnehmbar sind. Bei einem Interview mit einer Person, die nicht erkennbar ins Bild will, kann besser gleich nur Ton aufgenommen werden. Dieser Ton kann im Video dann mit anderen Bildern unterlegt werden.

Am Rechner können auch schwarze Balken oder Kreise über die Gesichter gelegt werden. Es ist nicht so schwierig, sie können in 'Title' oder 'TitleDeko' gemacht werden.




Wenn sich die Bilder bewegen, ist es wichtig darauf zu achten, dass die Gesichter auch die ganze Zeit abgedeckt sind (ein nicht abgedecktes Frame kann zur Identifikation der Person ausreichen ...). Die Motion-funktion (Bewegingsfunktion) kann benutzt werden, um einen Kreis mitbewegen zu lassen.
Hier gibt es ein Tutorial dazu.

Schöner ist es, einen Pixelfilter über die Bilder zu legen, hier ist ein gutes Face-Blur Tutorial (englisch gesprochen) dazu. (Das Tutorial ist von Wrigley Video Productions' tutorials Thanx!)