Capture

Video in den Rechner ziehen

Nachdem das aufgenommene Videomaterial gesichtet, ein Timecode gemacht und eine Szenenauswahl getroffen worden ist, kann das Material in den Rechner gezogen werden.

Dafür die Kamera mit einem i-Link-(firewire-) Kabel mit dem Rechner verbinden und auf den Abspielmodus ("VCR") stellen.

Auf der Oberfläche von Premiere auf 'File' > 'Aufnehmen' > 'Filmaufnahme' klicken. Das Aufnahmefenster öffnet sich.






Bei 'Edit' die 'Device Control' (Fernsteuerung der Kamera) anmachen.

Dann einen neuen Ordner aufmachen, in dem die aufgenommenen Video- und Audiofiles und die Preview-Files des Videoprojektes gespeichert werden. Damit ist es einfacher, den Überblick zu behalten, und auch einfacher, später das Projekt vom Rechner zu entfernen.

Die Kamera kann mit der Device Control angesteuert und die entsprechenden Szenen ausgesucht und aufgenommen werden.

Szene für Szene wird dann im Rechner in dem Ordner, den wir dafür ausgewiesen haben, gespeichert. Den einzelnen Files wird ein Namen gegeben, um ihn hinterher gut wiederzufinden. Wegen der Grösse der Datenmenge, aber auch wegen des besseren Überblicks ist es besser, nur kurze Szenen mit 3 bis 5 Sekunden Vor- und Nachlaufzeit in den Rechner reinzuziehen.

Nachdem alle Szenen in den Rechner reingezogen sind, das Kabel wieder abmachen. (Sonst laufen die Szenen bei der Wiedergabe abgehackt und es ist kein Ton zu hören.)

Die Szenen befinden sich jetzt im Projekt-Fenster:



Eine kleine Vorschau und Informationen über die Videoschnipsel sind dort zu finden - die Symbole in der unteren Zeile des Projektfensters geben verschiedene Möglichkeiten an, wie das Projektfenster eingerichtet werden kann..

Das Projekt, in dem wir jetzt arbeiten werden, abspeichern!